Programm Sommer 2013

Flyer 2012/2013

Nach einer kurzen Verschnaufpause geht die Vortragsreihe Irgendwas mit Kunst im Sommersemester 2013 weiter! Nach dem bewährten Konzept laden wir hierzu erneut Fachleute aus verschiedenen Bereichen der Kunstwelt ein, die uns anhand ihres persönlichen Werdegangs Einblicke in das Berufsleben gewähren. Organisiert wird die Veranstaltung im Sommersemester 2013 in Kooperation mit dem Westfälischen Kunstverein. In dessen neubezogenen Räumlichkeiten im Neubau des LWL-Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte finden die drei Termine statt. Genauen Informationen zu Daten, Uhrzeiten und GastrednerInnen finden sich auf dieser Website und dem Flyer. Der Eintritt ist für alle frei.
» Konzept

KURATIEREN

23.04.2013, 20.00 Uhr

Dr. Katharina Henkel, Kunsthalle Emden
Katharina Henkel (geb. 1969) studierte Kunstgeschichte und Archäologie in Kiel und Wien. Sie promovierte 1999 mit einer Werkmonografie über den Bildhauer und Grafiker Moissey Kogan (1879–1943). Ab 1997 organisierte sie Projekte und Ausstellungen imMuseum Schloss Moyland, im Neuen Museum Weimar, in der Nationalgalerie Berlin und im Kunstmuseum Stuttgart, für dessen Neubau sie damals als Baureferentin verantwortlich war. Seit 2006 ist sie als Kuratorin in der Kunsthalle Emden tätig, wo sie zudem von März 2010 bis Oktober 2011 kommissarisch die Wissenschaftliche Direktorin übernommen hatte. Ihre Tätigkeit konzentriert sich vor allem auf Ausstellungen, Veröffentlichungen und Vorträge von der Kunst des späten 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart.

GALERIE

Mittwoch, 15.05.2013, 20.00 Uhr

Thomas Fischer, Galerie Thomas Fischer, Berlin
Thomas Fischer (geb. 1975) studierte Kulturwissenschaften und Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Als freier Kurator organisierte er Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. In der Sammlung Hoffmann engagierte er sich als „Docent“ in der Kunstvermittlung und initiierte 2007 mit anderen Mitarbeitern der Sammlung in unmittelbarer Nachbarschaft den Projektraum Souterrain, eine Plattform für junge Kuratoren und Künstler. Als Geschäftsleiter des international renommierten Concept Stores Andreas Murkudis realisierte Thomas Fischer eine Vielzahl von Ausstellungen mit dem Schwerpunkt Fotografie und zeitgenössischem Design. Er betreute die Konzeption und Realisierung limitierter Editionen mit Künstlern wie Olaf Nicolai, Liam Gillick und Olav Christopher Jenssen. Im April 2011 gründete er schließlich seine Galerie auf dem ehemaligen Tagesspiegel-Areal in der Potsdamer Straße.

KUNSTVEREIN

Mittwoch, 19.06.2013, 20.00 Uhr

Kristina Scepanski, Westfälischer Kunstverein, Münster
Kristina Scepanski (geb. 1982) studierte Kunstgeschichte sowie Deutsche und Englische Philologie an der Universität zu Köln. Sie war zwei Jahre lang als Kuratorin am Düsseldorfer Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen sowie als Vorstandsassistenz der European Kunsthalle in Köln tätig. Zuletzt arbeitete sie als Curatorial Fellow am Whitney Museum im Independent Study Program in New York, bevor sie im Januar 2013 die Leitung des Westfälischen Kunstvereins übernahm.

Programm 2012/13

Flyer 2012/2013
» Download Programmflyer

MEDIEN & NETZWERK

07.11.2012, 20.00 Uhr

Alain Bieber, Projektleitung Arte Creative, Straßburg
Alain Bieber (geb. 1978) studierte Rhetorik, Soziologie, Literatur und Politikwissenschaft in Tübingen und Paris. Im Jahr 2004 gründete er rebel:art, als Verlag und Plattform für Kunst, Kultur und Politik und die Ausstellungsreihe PARASITES – illegal exhibitions, er co-kuratierte u.a. die Subversiv Messe in Linz und das Dockville Festival Hamburg, arbeitete als Ressortleiter für das Kunstmagazin ART und Autor für artnet, Arte Magazin, Neural, Merian, Spiegel Online, Max und Die Gestalten. Heute ist er Projektleiter von Arte Creative, einem Online-Netzwerk für zeitgenössische Kunst und Kultur.

KÜNSTLERISCHE LEITUNG

28.11.2012, 19.00 Uhr

Rein Wolfs, Kunsthalle Fridericianum, Kassel
Rein Wolfs (geb. 1960) studierte Kunstgeschichte in Amsterdam und war Mitbegründer und von 1996 bis 2001 erster Leiter des Migros-Museum für Gegenwartskunst in Zürich. Von 2002 bis 2007 arbeitete er als Ausstellungsdirektor im Museum Bojmans van Beuningen in Rotterdam und kuratierte 2003 den niederländischen Pavillon auf der Biennale in Venedig. Unter dem Titel We Are the World zeigte er Arbeiten von Carlos Amorales, Alicia Framis, Meschac Gaba, Jeanne van Heeswijk und Erik van Lieshout. Er organisierte u.a. Ausstellungen mit den Künstlern Rirkrit Tiravanija, Maurizio Cattelan, Cady Noland und Bas Jan Adler. Seit 2008 ist er künstlerischer Leiter der Kunsthalle Fridericianum in Kassel.

KUNSTHANDEL

12.12.2012, 20.00 Uhr

Gallus Pesendorfer, Sotheby’s Köln
Gallus Pesendorfer (geb. 1973) studierte Klassische Archäologie und Kunstgeschichte in Innsbruck und Art Business in London. Seit September 2004 ist er für Sotheby’s tätig, anfangs in der Münchner Niederlassung. und war 2005 mitverantwortlich für die Organisation und Abwicklung der größten jemals stattgefundenen Hausauktion Kunstwerke des Königlichen Hauses Hannover. Von August 2006 bis Dezember 2010 war er bei Sotheby’s Wien tätig, ab 2008 stellvertretender Direktor von Sotheby’s Österreich. Seit Januar 2011 ist Gallus Pesendorfer leitender Direktor von Sotheby’s Köln.
Zu dem Gespräch begrüßen wir außerdem Victoria Britten (geb. 1988), Studentin der Kunstgeschichte an der Westfälischen-Wilhelms Universität Münster und ehemalige Praktikantin bei Sotheby’s in Köln.

EVENTMANAGEMENT

09.01.2013, 19.00 Uhr

Andrea zur Strassen, London
Andrea zur Strassen studierte Germanistik, Kommunikationswissenschaft und Psychologie in Bamberg sowie Marketing und PR in New Paltz (New York State). Sie etablierte sich als international tätige Eventmanagerin und Filmproduzentin. In London gründete sie 2003 ihr Veranstaltungs- und Filmunternehmen Creativity-in-Action und das Netzwerk The Nomads. Sie arbeitete u.a. für die National Gallery, The Patrick Heide Art Projects, Human Rights Watch, UBS und für das chinesische Fernsehen. Außerdem sammelte sie umfassende Erfahrung bei Rundfunk-Projekten für den Discovery Channel zu diversen Schwerpunkten wie beispielsweise Art Deco in London.


Programm 2011/12

Flyer 2011/2012
» Download Programmflyer

KURATOR

10.11.2011, 19.00 Uhr

Dr. Friedrich Meschede, Kunsthalle Bielefeld
Friedrich Meschede (geb. 1955) studierte Kunstgeschichte, Theologie und Geschichte in Würzburg und Münster. Nach seinem Abschluss hatte er eine kuratorische Assistenz am LWL-Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte in Münster inne und leitete anschließend für ein Jahr die Bielefelder Kunsthalle. Von 1989 bis 1992 war er Direktor des Westfälischen Kunstvereins in Münster. Danach war er 16 Jahre lang Leiter des internationalen KünstlerInnenprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in Berlin und zuletzt auch für das Museu d’Art Contemporani de Barcelona und die Ausstellung Köln Skulptur #6 kuratorisch tätig. Seit dem 1. Juli 2011 ist Friedrich Meschede erneut Direktor der Kunsthalle Bielefeld.

KOOPERATION & FUNDRAISING

24.11.2011, 19.00 Uhr

Lisa Nadig, Museum Ludwig, Köln
Lisa Nadig (geb. 1981) studierte Kunstgeschichte, Volkskunde/Europäische Ethnologie und Wirtschaftspolitik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Università degli Studi Roma Tre.
Von 2006-2007 war sie studentische Volontärin bei der Projektleitung der skulptur projekte münster 07. Nach Ihrem Studium arbeitete sie als “Junior Specialist for Modern & Contemporary Art” bei Sotheby’s Amsterdam und ist seit 2010 Leiterin für Kooperationen & Fundraising am Museum Ludwig in Köln.

KUNSTVERMITTLUNG

15.12.2011, 20.00 Uhr

Dr. Doris Edler, Kunstmuseum Gelsenkirchen
Doris Edler (geb. 1959) studierte an der Ruhr-Universität Bochum Kunstgeschichte, Pädagogik und Sozialpsycholgie. Ihre Museumstätigkeit begann mit einem Volontariat im Kunstmuseum Bochum, worauf sich ihre im Jahre 1991 abgeschlossene Promotion im Fach Kunstgeschichte anschloss. Mit dem darauf folgenden Angebot in der Museumspädagogik des Kunstmuseums Gelsenkirchen tätig zu werden, verwarf sie ihren Plan einer wissenschaftlichen Karriere und leitet seit mehr als 19 Jahren die dortige Kunstvermittlung. In dieser Zeit entwickelte sie ein vielseitiges Vermittlungsprogramm, welches sich durch seine umfangreichen kostenlosen Angebote besonders auch die künstlerische Frühförderung von Kindern sozial schwacher Familien zum Ziel gesetzt hat.

KUNSTJOURNALISMUS

12.01.2012, 19.00 Uhr

Dr. Sven Beckstette, Texte zur Kunst, Berlin
Sven Beckstette (geb. 1974) studierte von 1995 bis 2001 Kunstgeschichte, Deutsche Philologie, Neuere und neueste Geschichte und Niederländische Philologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. 2008 wurde er an der Freien Universität Berlin zum Thema "Das Historienbild im 20. Jahrhundert" promoviert. 2009/10 absolvierte er ein Volontariat am Lenbachhaus in München. Seit 2010 ist er Chefredakteur des Berliner Kunstmagazins Texte zur Kunst. Seit 2004 verfasst er außerdem regelmäßig musikkritische Beiträge für das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.


Programm 2007/08

Im Wintersemester 2007/08 wird die Vortragsreihe mit sechs Terminen fortgesetzt. Eingeladen von Studierenden der Universität Münster sprechen jeweils Donnerstags ab 19 Uhr Experten im Kabinett der Gegenwart, LWL-Landesmuseum Münster, über Berufsfelder der Kunstgeschichte.

imk_flyer_07-08
» Download Programmflyer

AUKTIONSWESEN

06.12.2007, 19.00 Uhr

Robert van den Valentyn, Auktionshaus VAN HAM, Köln
Robert van den Valentyn hat Kunstgeschichte, Germanistik und Philosophie studiert. Nach dem Berufseinstieg als Geschäftsleiter einer Kunsthandlung in Köln ist er seit dem Jahr 2002 Abteilungsleiter für die Moderne und Zeitgenössische Kunst beim Kunsthaus VAN HAM in Köln.

MUSEUMSONKEL UND KURATOR

20.12.2007, 19.00 Uhr

Prof. Kasper König, Museum Ludwig Köln
Kasper König (geb. 1943) kuratierte nach Studien in London und New York 1966 die Ausstellung Claes Oldenburg im Moderna Museet in Stockholm. Ab 1972 lehrte er am Nova Scotia College in Halifax, Kanada und gab ab 1973 die Nova Scotia Series, unveröffentlichtem Quellenmaterial wegweisender Künstler der 1960er Jahre, heraus. 1985 wurde er auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Kunst und Öffentlichkeit der Kunstakademie Düsseldorf berufen und gründete 1988 die Ausstellungshalle Portikus in Frankfurt am Main. Ein Jahr später wurde er Direktor der dortigen Städelschule. Seit 2000 ist er Direktor des Museum Ludwig in Köln und kuratierte 2007 zum vierten Mal die Skulptur Projekte.

PRESSEARBEIT UND PR

10.01.2008, 19.00 Uhr

Daniel Neugebauer, Kunsthalle Bielefeld
Daniel Neugebauer (geb. 1977) studierte Literaturwissenschaften, Kunsterziehung und Anglistik und sammelte erste Erfahrungen in Museumspädagogik und Pressearbeit in Museen im MARTa Herford, der Kunsthalle Bielefeld und dem Wilhelm-Lehmbruck Museum Duisburg. Nach einem zweijährigen Volontariat im Bereich "Bildung und Kommunikation" ist Daniel Neugebauer seit dem Januar 2008 fest angestellter Mitarbeiter an der Kunsthalle Bielefeld und als freier Autor für diverse künstlerische Publikationen tätig.

VERLAGSWESEN

17.01.2008, 19.00 Uhr

Rudolf Winterstein, Deutscher Kunstverlag, München/Berlin
Rudolf Winterstein (geb. 1952). Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Regensburg. Als wiss. Hilfskraft erste Erfahrungen mit editorischer Arbeit. Auslandsaufenthalt in Schottland. Von Anfang 1980 bis Mitte 1992 tätig beim Verlag Schnell & Steiner, damals noch München, in den Bereichen Redaktion und Herstellung. Danach bis 1994 beim Weltkunst Verlag. Seit 1995 als Verlagsleiter im Deutschen Kunstverlag München/Berlin am Standort München.

DENKMALPFLEGE

24.01.2008, 19.00 Uhr

Dr. Oliver Karnau
Dr. Barbara Pankoke, LWL-Amt für Denkmalpflege, Münster
Oliver Karnau, geb. 1960 in Düsseldorf; Studium der Kunstgeschichte, Geschichte, Germanistik und Pädagogik in Düsseldorf; 1993 Doktorprüfung in Zürich; 1993-1995 Volontariat im LWL-Amt für Denkmalpflege in Münster; 1995-1996 Gebietsreferent im Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege in Berlin; seit 1997 Gebietsreferent im LWL-Amt für Denkmalpflege in Münster; Lehrbeauftragter des Kunsthistorischen Instituts der Universität Münster.
Barbara Pankoke, geb. 1962 in Bielefeld; Studium der Kunstgeschichte, Germanistik und Volkskunde in München; 1988-1991 Tätigkeit im Kunsthandel in Bonn; 1995 Promotion in Bonn; 1996-1998 Volontariat im LWL-Amt für Denkmalpflege in Münster; seit 1999 dort Gebietsreferentin.

KULTURREDAKTEUR

7.2.2008, 19.00 Uhr

Stefan Koldehoff, Deutschlandfunk, Köln
Stefan Koldehoff, geb. 1967 in Wuppertal, hat nach einem Studium der Kunstgeschichte, Germanistik und Politikwissenschaft zunächst als freier Journalist für FAZ, taz und WDR gearbeitet. Von 1998 bis 2001 war er Redakteur und zuletzt stellvertretender Chefredakteur des Kunstmagazins ART in Hamburg. Heute arbeitet er als Kulturredakteur beim Deutschlandfunk in Köln.

Programm 2007

imk_flyer_07
» Download Programmflyer